Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

Sepcial Promotion

WC entkalken

toilette entkalkenEin WC sollten Sie nicht nur aus hygienischen oder optischen Gesichtspunkten entkalken.

Kalkablagerungen in Verbindung mit Urinstein können Toiletten und Urinale auch verstopfen.

Zum Entkalken von Toiletten stehen Ihnen verschiedene Entkalker aus dem Supermarkt oder Hausmittel zur Verfügung.

 


Toilette entkalken – warum ist dies wichtig?

Ihr WC sollten Sie besonders bei hartem Wasser öfter entkalken. Kalkablagerungen treten in WCs sichtbar in der Toilettenschüssel oder am Ausfluss des Spülkastens auf. Werden diese Ablagerungen in Toiletten nicht regelmäßig durch Entkalken entfernt, lassen sie sich oft nicht mehr beseitigen, ohne das Material des WCs zu schädigen.

 

Besonders in Verbindung mit Urinstein können Kalkabalgerungen aber auch unsichtbar in Rohren auftreten. Bei starken Ablagerungen verstopfen diese schließlich. Neben der Gefahr einer Verstopfung der Toilette sind Kalkablagerungen und Urinstein auch ein guter Nährboden für Keime wie geruchsbildende Bakterien.


WC entkalken – wie kommt es zu Kalkablagerungen und Urinstein?

Das Entkalken von WCs wird meistens wegen einer Kombination aus Kalk- und Urinsteinablagerungen nötig. Jedes Leitungs- und Brunnenwasser enthält gelöste Kalk- und Magnesiumverbindungen. Besonders hoch ist der Gehalt dieser sogenannte Härtebildner bei hartem Wasser.

 

Verkalkungen im WC entstehen hauptsächlich durch Verdunstung von Wasser. Bei dieser bleiben Kalk, Magnesium und andere gelöste Minerale in Form von Ablagerungen zurück. Beim Entkalken von Toiletten muss aber häufig auch Urinstein entfernt werden, der sich gerne mit Kalkablagerungen mischt. Urinstein besteht unter anderem aus Carbonaten, Oxalaten und Sulfaten von Magnesium und Calcium. Urinstein wird durch den Katalysator Harnsäure und bestimmte Bakterien vor allem bei hartem Wasser gebildet.1


Toilette richtig entkalken

Entkalken Kalk entfernenZum Entkalken des Abflussrohrs von WCs verwenden Sie am besten im Handel erhältliche Tabs. Diese lösen sowohl Kalkablagerungen als auch Urinstein. WC-Reiniger-Tabs werden einfach in das Abflussrohr des WCs gegeben und lösen sich beim Kontakt mit Wasser auf. Für eine möglichst gute Reinigungsleistung sollten die Tabs für einige Stunden (z.B. über Nacht) einwirken.

Auch wenn dies in der Werbung versprochen wird, lösen die Tabs starke Verkalkungen und Verschmutzungen meistens nicht ganz selbständig. Allerdings werden Kalk und Urinstein im Abflussrohr stark angelöst und können so einfach mit der Toilettenbürste oder einem Schwamm entfernt werden.

Ablagerungen in der Toilettenschüssel und am Rand der Toilette entkalken Sie am besten mit einem dickflüssigen Kalklöser, der eine gewisse Zeit an den Verkalkungen haften bleibt und diese so besser löst.

Ein gutes Hausmittel zu Entkalken Ihres WCs ist Essigessenz. Diese mischen Sie im Verhältnis 1 zu 2 mit Wasser (1 Teil Essigsäure, 2 Teile Wasser). Geben Sie die Mischung auf einen Lappen und legen Sie diesen für einige Stunden auf die Verkalkungen.

Toiletten sollten nach dem Entkalken immer gut mit klarem Wasser gespült werden.


WC entkalken – die wichtigsten Fakten

  • Ablagerungen in WCs bestehen meist aus Kalk und Urinstein.

  • Abflussrohre von Toiletten entkalken Sie am besten mit Tabs.

  • Ein Hausmittel zum Entkalken von WCs ist verdünnte Essigessenz.

  • Tragen Sie beim Umgang mit Entkalkern möglichst Handschuhe und Schutzbrille.

 

1 Universität Jena, „Haushaltsreiniger“: http://www.chemiedidaktik.uni-jena.de/chedidmedia/Brosch%C3%BCre_Haushaltsreiniger_+2013.pdf

wasserhaerte testen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok